Kontakt
Anreise
Impressum

  Bereiche
 
Ambulante
häusliche Pflege

 
Essen auf Rädern
 
Dr.-Karl-Friedrich-
Müller-Haus

 
Betreutes Wohnen

  Berichte
 
40 Jahre Partnerschaft
Bremen - Schäßburg
(1972-2012)

 
Bilderbogen 2011
 
Bilderbogen 2004
 
An der Seite
der Verlierer

Evangelische Diakonie

Die Diakonie ist ein Schwerpunkt kirchlicher Arbeit. Vor der Wende im Jahr 1989 wurde sie nicht in der institutionellen Form betrieben wie man das heute kennt, da sie bis damals in gemeinsamer Verantwortung mit den traditionellen Nachbarschaften wahrgenommen wurde. Die Notwendigkeit der Institutionalisierung ergab sich infolge der Ausdünnung unserer Gemeinschaft nach dem Massenexodus am Anfang der 1990er Jahre. Zwischen den Jahren 1993 und 1997 erfuhren wir professionelle Hilfe vom Diakonischen Werk Bremen: Diakonieschwester Antje Rothwell, vermittelt vom Diakonissenmutterhaus in Bremen, baute nach deutschem Modell eine Gemeindediakoniestation auf. Unsere Diakoniebeauftragte Erika Duma wurde damals von Schwester Antje angelernt und übernahm - nachdem diese wieder nach Deutschland zurückgekehrt war - die Leitung unserer Gemeindediakonie. Heute gehören zu dieser Diakoniestation: 1.) das Pflegenest; 2.) „Essen auf Rädern”; 3.) Ambulanter Pflegedienst. Es muss betont werden, dass die Arbeit in unserer Diakoniestation ohne unsere großzügigen Partner bzw. Spender nicht möglich wäre. Dies sind: das Diakonische Werk Bremen, die HOG Schäßburg, der Siebenbürger Freundeskreis aus Hannover, das Sozialwerk des Verbandes der Siebenbürger Sachsen und viele Privatpersonen, denen unsere Arbeit am Herzen liegt.